02. Mai 2011 von Peter Hofmann

Ein Logo für das Museum Neunkirchen

Logo für das Museum Neunkirchen
Für das Museum Neunkirchen, dem ich als mittlerweile „in Pension geschickter“ Kustos, verbunden bin, habe ich den Auftrag für ein Logo übernommen.

Neunkirchen ist eine Kleinstadt im südlichen Niederösterreich, die in ihrer 3000-jährigen Geschichte schon viele Auf und Abs erlebt hat. Seine letzte Blüte erfuhr Neunkirchen in der industriellen Revolution. Zahlreiche Industriebetriebe haben sich im 19. Jahrhundert angesiedelt und prägten bis in 90er Jahre des 20. Jahrhunderts das Stadtbild.

Das Museum selbst wurde vor über 100 Jahren auf Bestreben des Lehrers Heinrich Mose gegründet. Politische Unterstützung erhielt er dabei vom Bürgermeister Dr. Emil Stockhammer, der ihm hierfür Räume im Rathaus zur Verfügung stellte.
Mit der Person Stockhammer ist das Museum noch heute stark verbunden. Das in der Stockhammergasse gelegene Haus ist das ehemalige Wohnhaus der Familie Stockhammer, ein Raum mit Originalmöblierung erinnert an sein Leben und Wirken.

Diesen klingenden Namen habe ich für die Gestaltung des Logos übernommen.
Beide Teile „Stock“ und „Hammer“ passen gut in das Bild der krassen Gegensätze zwischen Industriellen und Arbeitern die in Neunkirchen das 20. Jahrhundert geprägt haben und bis heute nachwirken.

Als Schrift habe ich die Gill Sans benutzt, die nicht nur in derselben Zeit entstanden ist, sondern mit ihren klaren, bildhauerischen Formen gut zur eigentlichen Grafik passt.

Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen rund um die Dampfspritze, 1902. (Bild: Museum Neunkirchen)

Der linke Herr musste mir für meinen Arbeiter Modell stehen. Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen rund um die Dampfspritze, 1902. (Bild: Museum Neunkirchen)

Erstes Scribble für das Logo.
Erstes Scribble für das Logo.

Kommentare

  1. ich finde das logo echt super. aber das feuerwehrfoto ist noch besser! :0)

    — poto · Sep 26, 09:51 · #

 

|